Welches Auszeitmodell ist das passende für mich?

Zunächst stellt sich die Frage, welches Modell der Auszeit man im Idealfall gerne wählen möchte und wie dies tatsächlich mit dem aktuellen Arbeitgeber umsetzbar ist. Von Sabbatical über unbezahlten Urlaub bis hin zur Kündigung gibt es je nach Lebensphasen auch noch andere Möglichkeiten wie Elternzeit, Bildungsurlaub oder Studieren im Ausland.

 

Für die meisten Berufstätigen ist das Sabbatical die beste Alternative, da nicht nur das Gehalt, sondern auch alle Sozialversicherungungen in der Zeit weiterhin vom Arbeitgeber übernommen werden. Denn bereits nach 4 Wochen unbezahltem Urlaub fällt man aus den Sozialleistungen raus und muss sich selbst versichern. Mittlerweile ermöglichen auch immer mehr Arbeitgeber das Sabbatical-Modell, dennoch hat ein Großteil der Unternehmen diese neue Ansichten noch nicht verstanden, sodass häufig doch kein Weg an einer Kündigung vorbeiführt. Im Falle einer Kündigung ist der organisatorische Aufwand höher, aber selbstverständlich dennoch machbar.