Sydneys Strände

Sydney und Umgebung hat jede Menge Strände zu bieten, die man einfach besuchen muss. Bleibt nur die Frage, welchen der vielen Strände man aufsucht. Entscheidend bei dieser Frage ist natürlich die Gegend in der man selbst wohnt und die Erreichbarkeit des Strandes. Unsere Top drei:

Bondi Beach

Der bekannteste Strand von Sydney ist natürlich ein Muss. Der Strand ist der City nahe gelegen und ganz einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Was euch erwartet? Jede Menge weißer Sand und blaues Wasser. Am südlichen Ende der Bucht wartet der bekannte Iceberg Club mit seinem Pool auf Gäste. Unserer Meinung nach kann man sich das Geld auch sparen und sucht sich lieber einen schönen Platz am Strand. Am Iceberg Club beginnt bzw. endet der Costal Walk nach Coogee. Der 5,5 km lange Weg ist absolut zu empfehlen. Die Tour dauert etwa zwei Stunden und man kommt an jeder Menge kleinerer Buchten mit Stränden vorbei.

Manly Beach

Manly liegt im Norden von Sydney und ist am Besten mit der Fähre zu erreichen. Direkt an der Strandpromenade liegen viele Cafés und Restaurants. Auch die Fußgängerzone ist nicht weit. Die halbstündige interessante Fährfahrt lohnt auch einen kurzen Besuch in Manly und ist besonders sonntags sehr beliebt, da günstiger. 

Cronulla Beach

Unser Favorit! Für uns sehr leicht mit dem Auto zu erreichen am südlichen Ende von Sydney. Mit etwas Glück ist hier wenig los. Stark frequentiert ist der Strand in Cronulla selbst. Wir sind etwas weiter in den Osten gefahren, wo der Strandabschnitt viel ruhiger ist, haben uns einfach in die Düne gelegt und genossen. Eine große Infrastruktur mit Cafés gibt es hier allerdings nicht. Der Strand geht in einen Nationalpark über und die Küste wird dann felsig.