Great Ocean Road

Eine der Hauptattraktionen von Australien ist die Great Ocean Road. Diese wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Und natürlich wollten wir Koalas und Kängurus sehen. Um es Vorweg zu nehmen, es verging eigentlich bis Sydney kein Tag ohne, dass wir ein Känguru gesehen hätten. Unseren ursprünglichen Plan, nach der Great Ocean Road zum Uluru und danach nach Sydney weiter zufahren, haben wir sehr schnell aufgegeben. Die Entfernung wäre in der uns zur Verfügung stehenden Zeit nicht zu schaffen gewesen. Denn dieser Roadtrip entspräche in Europa etwa einer Fahrt von London nach Moskau - über Madrid! Hier nochmals einen Dank an das deutsche Konsulat in Melbourne für die wirklich informative Beratung.
Gebaut wurde die berühmte Straße nach dem 1. Weltkrieg von heimkehrenden, arbeitslosen Soldaten. Etwa 150 Kilometer westlich von Melbourne beginnt die Great Ocean Road bei Torquay. Die Straße führt immer der Küstenlinie entlang und bietet alle paar Kilometer einen Lookout. Am Anfang sind wir so auch kaum voran gekommen, da wir ständig angehalten haben, um die Aussicht zu genießen. Kleinere Städtchen wie z.B. Lorne oder der Bells Beach, das Herz der australischen Surferszene, laden zusätzlich zu einem Zwischenstopp ein. Unser Ziel war Keneth River. Der Ort ist bekannt für seine Koalas. Zunächst wurden wir auf dem Parkplatz aber von Kakadus und Papageien begrüßt. Ein Papagei ist sogar urplötzlich auf meiner Schulter gelandet. Folgt man der Straße in den Wald, muss man einfach in die Bäume schauen und die Augen offen halten. Nach ca. 1 km haben wir dann auch unseren ersten Koala gesehen. Wir sind dann einfach querfeldein und haben im Laufe der nächsten 20 Minuten zehn weitere Koalas entdeckt. Auf dem Rückweg zu unserem Auto haben wir dann zufällig auch noch ein Känguru gesehen. 

Nächster Halt war für uns Apollo Bay. Hier wollten wir mit unserem Jucy Campervan übernachten. Wir müssen sagen, der Jucy Van hatte wirklich alles an Bord und es war auch sehr bequem. Am nächsten Morgen ging es weiter zu den Höhepunkten der Great Ocean Road: Twelve Apostels, Thunder Cave, Loch Ard und jeder Menge weiterer Lookouts. Hier mussten wir feststellen, dass die Great Ocean Road touristisch sehr frequentiert ist, denn an den einzelnen Sehenswürdigkeiten kamen Busse mit Reisegruppen im zehn Minuten Takt an. Bei Peterborough endet die Great Ocean Road und geht in South Australia über.