Chiang Mai

Thailands Metropole im Norden ist klein und überschaubar, aber dennoch größer als man denkt. Die Altstadt wird von einem Kanal eingesäumt und ist auf den ersten Blick fußläufig zu erkunden. Die Investition in ein Fahrrad (50 Bath) lohnt sich dennoch, da man spätestens mittags feststellen muss, bereits einige Kilometer in den Beinen zu haben.
In der Altstsadt befinden sich unzählige Tempel. Will man wirklich alle besichtigen, ist man einige Tage beschäftigt. Ganz oben auf der Liste stehen allerdings Wat Chedi Luang und Wat Prah Singh. Hier kann man das Gespräch mit den Mönchen suchen, die sich gerne mit den Touristen unterhalten, um ihre Englischkentnisse zu erweitern. Weitere historische Gebäude (mit Außnahme der unzähligen Tempel) sucht man allerdings in der Altstadt vergeblich. 

Umland von Chiang Mai

Chiang Mai hat auch im Umland einiges zu bieten. Neben Dschungel Trekking werden beispielsweise Zipplining Attraktionen angeboten. Mit einem Roller ist man aber auch schnell selbst aus der Stadt draußen. Etwa 30km südlich der Stadt liegt der Hang Dong Canyon und lockt mit atemberaubender Landschaft. Ebenfalls beeindruckend ist eine Fahrt ins nördliche Mae Sa Tal bis nach Samoeng.

Das Mae Sa Tal ist ein großer Abenteuerspielplatz mit Wasserfällen, Höhlen und anderen Outdooraktivitäten. Oder man genießt einfach die Tour (es wird in den Bergen aber auch sehr schnell kalt auf dem Roller, daher auch warme Sachen einpacken) und lässt sich an einem Straßenstand verköstigen. Von Samoeng führt die Straße in einem Bogen nach Chiang Mai zurück. Die Gesamtlänge der Tour sind etwa 100km. Es bietet sich daher an auf dem Rückweg gleich noch den Wat Phra That Doi Suthep mitzunehmen. Dieser Tempel liegt 15km westlich über Chiang Mai auf einem Berg. Nicht nur der Tempel sondern auch der Blick auf die Stadt lohnt sich.

Märkte in Chiang Mai

Highlights in Chang Mai sind die Nachtmärkte. Samstags und sonntags wird die sogenannte Walking Street eröffnet. Samstags ist sie außerhalb der Altstadt und beginnt am Chiang Mai Gate (einfach der Masse folgen). Links und rechts der Straße kann man von Essen über CDs bis Souvenirs alles kaufen, was es so gibt. Das Gedränge und Geschiebe ist schon extrem. Sonntagabends findet das Ganze dann in der Altstadt statt, nur noch um einiges größer. Einige Anbieter sind zwar die selben wie am Vortag, es geht jedoch wesentlich entspannter zu wie Samstag. Wer danach noch nicht genug von Nachtmärkten hat, kann den Ansusarn Market besuchen, der allabendlich östlich der Altstadt aufgebaut wird.

Erholung und Ruhe bietet der Nuang Buak City Park im Südwesten der Altstadt. Viele Thais genießen hier ihre Pause, sonnen sich, gehen joggen oder füttern die Tauben.

Das Yi Peng Fest haben wir leider zeitlich um einige Tage verpasst. Es ist allerdings auch schwierig herauszubekommen, wann es genau gefeiert wird. Auch für das Loy Krathong Fest waren wir zu früh. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Von Chiang Mai haben wir uns vielleicht etwas mehr Backpacker Flair versprochen. Die unterschiedlichsten Unterkünfte verteilen sich über die gesamte Altstadt und die darum herum liegenden Straßen, so dass sich alles etwas verläuft. Ein kleines Ballungszentrum von Budgetunterkünften findet sich im Nordosten der Altstadt. Das Gebiet um die Nimmanhamin Road entwickelt sich zu einem neuen Szeneviertel mit vielen Bars und einigen Hostels. Es wird viel gebaut und in den Cafés gehen Digitale Nomaden ihrer Arbeit nach. Auf uns hat das Gebiet allerdings einen stark überteuerten Chicki Micki Eindruck gemacht. In der Altstadt haben wir uns auf jeden Fall wohler gefühlt.

Sport in Chiang Mai

Wer selbst aktiv Sporttreiben will, findet in Chiang Mai überraschenderweise gute Bedingungen. Etwa 1Kilometer nördlich der Altstadt befindet sich das Stadion Municipal. Ein von 7am bis 7pm öffentlich und völlig kostenlos zugängliches Sportgelände mit einem Leichtathletikstadion, Basketballfeld, Tennisplätzen, Rasenplätzen, einer Schießanlage, einer Kalthalle für Handball oder Fußball, mehrere Tischtennisplatten und Badmintoncourts. In der Haupttribühne des Stadions ist sogar ein Kraftraum, den man kostenlos nutzen kann. Auf dem Gelände soll es auch eine Schwimmhalle (kostenpflichtig) geben. 

Unsere Highlights für Chiang Mai

1. Mit dem Fahrrad die Altstadt erkunden
2. Die Tempel Wat Chedi Luang und Wat Prah Singh
3. Mae Sa Tal
4. Wat Phra That Doi Suthep 
5. Ein Fußballspiel und Muay Thai Kampf anschauen
6. Besuch der Nachtmärkte
7. Selber Sport im Municipal machen.