Langkawi Inselparadies

von Viola Backfisch und Philipp Parzer


Um mal wieder ein paar Tage am Strand zu verbringen, haben wir uns für einen Abstecher auf die Insel Langkawi entschieden. Eigentlich handelt es sich dabei um 99 Inseln, von denen aber lediglich drei bewohnt sind.
Die meisten und besten Unterkünfte gibt es wohl am Cenang Beach. Vom Flughafen kommend erreicht man diesen auch als erstes bzw. man sieht den Strand auch aus dem Flugzeug.

Das Transportsystem am Flughafen ist einfach geregelt. Es gibt sehr viele Mietwagenanbieter oder einen Taxistand mit festangegeben Preisen.  Unterkünfte gibt es am Cenang Beach genügend, sodass man immer ein Plätzchen findet.

Cenang Beach eignet sich hervorragend, um einen Tag (oder auch mehrere) am Strand zuverbringen, inklusive diverser Wassersportangebote wie Paragliding oder Jetski fahren. Um die Insel zu erkunden haben wir uns einen Roller für 30 RM gemietet. Für nur einen Euro (!!!) kann man einen Rollertank übrigens komplett füllen, da Langkawi zollfreies Gebiet ist. 

Hauptattraktion der Insel ist sicherlich das Oriental Village mit Skydome, Cabelcar und Skybridge. Oriental Village ist mehr oder weniger ein kleiner Freizeitpark durch den man laufen muss, wenn man zur Cabelcar Station will. Diese führt in etwa 5 Minuten Fahrtzeit auf zwei Berspitzen, von denen sich ein herrlicher Ausblick über die Insel bietet. Von der zweiten Bergstation kann man zur Skybridge laufen oder einfach den Ausblick auf diese genießen. 

Auf dem Weg nach unten bietet sich der Blick auf den Seven Pools Waterfall, welcher von der Talstation nur 1km entfernt ist (fährt man dennoch besser mit dem Roller). Der Wasserfall besteht aus zwei einzelnen Wasserfällen. Den größeren Hauptfall erreicht man vom Parkplatz über einen kurzen Fußweg, zu dem kleineren führt ein 2,5km langer Wanderweg. Vorsicht die Strecke kann sehr rutschig sein. Das Wasser der sieben Wasserbecken des Wasserfalls ist glasklar und man kann darin baden.

Will man die Insel mit dem Roller umrunden und fährt im Uhrzeigersinn, folgt man von der Cabelcar Station kommend nun der Road 112 Richtung Nordosten. Nach ca . 2,5 km kommt man auf der rechten Seite an einem unscheinbaren Warung vorbei (etwa 200m vor der Tankstelle). Hier gibt es die besten Donuts von ganz Südostasien (2 Stück für 1 RM). Diesen Tipp haben wir von Locals bekommen und sie sind tatsaechlich unglaublich lecker, da sie in Kokosfett gebraten werden.

Der größte Ort von Langkawi ist Kuah. Aber außer dem Fähranleger für Boote nach Penang und als Ausgangsbasis zum Island Hopping hat der Ort touristisch wenig zu bieten.

Kulinarisch lockt Langkawi mit sehr leckerem Seafood. Zudem ist die Insel auch zollfreie Zone und daher sehr günstig. Irgendwie haben wir uns auf der Insel schon ein wenig wie im Paradies gefühlt und der Abschied fiel schon etwas schwer, wurde uns aber durch einen verregneten Morgen letztendlich erleichtert.

Unsere Highlights von Langkawi

1. Cabelcar & Skybridge
2. Rollertour über die Insel
3. Cenang Beach
4. Seven Pools Waterfall
5. Island Hopping
6. Die besten Donuts von Südostasien essen