Erste Eindruecke aus Singapur

von Viola Backfisch und Philipp Parzer

 

Mit dem Nachtflug Frankfurt via Istabul ging es nach Singapur. Die Wahl der Anreise hat sich auch als sehr gut erwiesen und wir konnten sogar im Flugzeug etwas schlafen. Ungewöhnlich war nur das  Abendessen nachts um 3.30 Uhr. Pünktlich um 17 Uhr sind wir dann in Singapur gelandet. Der Weg vom Flughafen ist ein Kinderspiel, da die U-Bahn direkt in die City fährt. Reisetipp: Kleingeld für das U-Bahn Ticket bereit halten. Die Automaten nehmen keine Scheine höher als 5 S$.

Wir übernachten im InnCrowd Backpacker Hostel, welches neben kostenlosen Rollertouren auch sehr viele selbstgeführte Tourpläne anbietet. Philipps Hauptkriterium, um das Hostel zu wählen, war jedoch das günstige Bier vom Fass in der Hostelbar ;-). Denn Bier kann in Singapur tatsächlich sehr teuer werden und so zahlt man für eine Mass in günstigen Bars mind. 20€. Es stellte sich jedoch heraus, dass das Hostel kein Bier anbot, da sich die Gesetzeslage anscheinend geändert hat und der Verkauf von Alkohol sehr eingeschraenkt wurde. In den lokalen Food Markets ist das Bier jedoch günstiger als in den Supermärkten zu bekommen (Achtung auf der Straße ist Alkohol trinken verboten). Das InnCrowd Backpacker Hostel liegt in der Dunlop Street, einer der belebtesten Straßen von Littel India. Von der Enttäuschung mit dem Bier abgesehen stimmt das Preis-Leistung-Verhältnis. Einziger Wermutstropfen sind deutsche Backpacker, die vermutlich gerade dem Abitur entsprungen sind und rumgrölen...


Unser erster Tag führte uns durch Little India, über die Orchard Road (die Champs-Élysées von Singapur) und dann nach Chinatown. Ebenso wie Little India ist Chinatown eine Welt fūr sich. Viele Eindrücke die der Mikrokosmos Singapur seinem Besucher an einem Tag bietet. Den zweiten Tag in Singapur starteten wir mit dem Southern Ridges Wanderweg. Etwas versteckt an der MRT Haltestelle Haberfront (Maragas Road) beginnt die etwa 10 km lange  Tour mit einem steilen Anstieg auf den Mt. Farber. Der Southern Ridges Trail verbindet mit einem Band von schattigen Wanderwegen und beeindruckenden Bruecken Telok Balangh Park, Hort Park und Kent Ridge Park. Wer den Weg ebenfalls wandern moechte, unbedingt ausreichend zu trinken mitnehmen!

 

Das Singapore Government bietet sehr viele DIY Guides für Selbstständige Wandertouren an. Neben der "Southern Ridges" Tour gibt es noch einige empfehlenswerte Stadtteilführer zum kostenlosen Download.